Zitronen-Zuckerguss: verfeinertes Rezept für Zitronenglasur

Zitronen Zuckerguss

Zitronen-Zuckerguss ist im Prinzip ganz simpel, es gibt aber einige Möglichkeiten, dieses Basisrezept noch weiter zu verfeinern. So erhält Ihr Zitronenkuchen noch etwas mehr Geschmack.
Ein Zuckerguss mit Zitronensaft ist übrigens auch ideal, um Kekse oder Muffins zu verzieren.

Als Basis für das Rezept dient ein einfacher Puderzuckerguss mit Zitronensaft. Wesentlich feiner und raffinierter wird der Guss durch Zitronensirup, geriebene Zitronenschale und/oder Zitronenlikör.



Zutaten für den Guss:

200 g Puderzucker

3-4 Esslöffel Zitronensaft je nach gewünschter Dicke des Überzuges

Zum Verfeinern: geriebene Zitronenschale

Für dieses Rezept verwenden Sie am besten eine unbehandelte Bio Zitrone. Reiben Sie etwas von der Schale ab und geben Sie die geriebene Schale zum Puderzucker. Es reicht ein gestrichener Teelöffel Zitronenschale, zu viel macht den Guss bitter. Achten Sie darauf, nur das Gelbe abzureiben, denn der weiße Teil ist bitter.

Pressen Sie die Zitrone aus und geben Sie den Saft durch ein feines Sieb, denn das Fruchtfleisch brauchen wir nicht für den Guss.

Rühren Sie nun den Zitronensaft tropfenweise unter den Puderzucker. Verwenden Sie nur so viel, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Er sollte nicht zu flüssig sein, aber etwas vom Löffel fließen.

Jetzt können Sie den Kuchen mit dem Guss überziehen. Sie werden sehen, dass es viel besser schmeckt mit der Zitronenschale, der Kuchen ist dann frischer und fruchtiger. Es gibt aber noch weitere Varianten. Für einen feinen Zitronenkuchenguss können Sie anstelle des Saftes auch Zitronenlikör oder Sirup verwenden und die Schale durch das Mark einer halben Vanilleschote ersetzen.

Zitronen-Vanilleguss oder Limettenguss mit Vanille


Zitrone und Vanille passen sehr gut zusammen, noch besser übrigens ist die Kombination aus Limette und Vanille. Für einen feinen Zuckerguss verwenden Sie den Saft von Limetten und geben noch etwas Vanillemark (etwa von einer halben Schote) dazu.

Zitronen-Zuckerguss mit Sirup oder Likör zubereiten


Gehen Sie genauso vor wie im Rezept und verwenden Sie anstelle des Zitronensaft ganz einfach Zitronensirup (einen guten Getränkesirup) oder Zitronenlikör. In diesem Fall sollten Sie höchstens ein ganz klein bisschen von der Zitronenschale hinzugeben oder ganz darauf verzichten, da sich die Aromen sonst gegenseitig überlagern. Wird wirklich hochwertiger Zitronenlikör verwendet, braucht man keinen weiteren Zusatz.

Was kann ich mit Zitronenguss alles machen?


Meistens rühren wir Zitronen-Glasur als Überzug für einen Zitronenkuchen oder Sandkuchen an. Es gibt aber noch weitere Verwendungsmöglichkeiten. Zitronenguss schmeckt nämlich auch sehr gut als Überzug auf Keksen oder Muffins. Versuchen Sie auch einmal folgendes einfache Rezept:

Zwieback mit Zitronen-Zuckerguss


Streichen Sie den Zitronenguss auf Zwiebackscheiben und lassen Sie die Scheiben an der Luft trocknen. Sie werden erstaunt sein, es entsteht ein wirklich leckeres Gebäck, das hervorragend zu Tee passt.

Anstelle von Zwieback können Sie auch Butterkekse verwenden, auch sehr lecker!

Etwas Werbung zum Schluss: Diese Produkte könnten Ihnen gefallen:







Lesen Sie auch:


Puderzuckerglasur selber machen: Rezepte, Tipps und Variationen der einfachen Zuckerglasur 

Fondant-Glasur selber machen oder kaufen: für Cake Pops oder Torten 

Schokoladen Cupcakes - Rezept mit extra viel Schokolade

 

Kommentare